Deutsch

Allgemeine Geschäftsbedingungen

A.                      Allgemeine Vertragsbedingungen


1. Unsere Geschäftsbedingungen gelten für alle Arten der Lieferung von Bildmaterial und
Textmaterial, sowie für  die Vergabe von Nutzungsrechten (analoges Bildmaterial, elektronische Speicherung, Abruf und Übermittlung von Bilddaten).


2. Alle Angebote, Lieferungen und die Vergabe von Nutzungsrechten erfolgen ausschließlich freibleibend und nicht exklusiv zu diesen Geschäftsbedingungen. Abweichende Geschäftsbedingungen gelten nur, wenn dies ausdrücklich schriftlich bestätigt wird. Geschäftsbedingungen, auf die in Bestellformularen, Lieferbestätigungen o.ä. verwiesen wird, widersprechen wir.


3. Beanstandungen, die den Inhalt der Sendungen betreffen, hinsichtlich technischer oder sonstiger verdeckter Fehler, sind innerhalb von 10 Werktagen nach Zugang des Bildmaterials schriftlich mitzuteilen. Bei verspäteter Beanstandung ist eine Haftung für eventuell bereits entstandene oder entstehende Kosten ausgeschlossen.


4. Der Besteller hat bei der Bestellung stets Art, Umfang und Sprachraum der beabsichtigten Nutzung anzugeben. Entsprechend dieser Angaben erklärt best picture press®  schriftlich ihr Einverständnis zur Nutzung des gelieferten Bildmaterials. Entsprechen die Angaben des Bestellers nicht der tatsächlichen Nutzungsart oder stimmt die tatsächliche Nutzung nicht mit den Angaben des Bestellers überein, gilt das Nutzungseinverständnis als nicht erteilt und best picture press ist von Schadenersatzansprüchen Dritter freizustellen.

5. Geliefertes Bildmaterial bleibt stets Eigentum von best picture press®/ des Urhebers. Es wird ausschließlich vorübergehend und nur zum Erwerb von Nutzungsrechten i.S. des Urheberrechts zur Verfügung gestellt.


6. Bildmaterial, an dem der Besteller keine Nutzungsrechte erwerben möchte bzw. erworben hat, ist innerhalb der auf dem Lieferschein genannten Frist zurück zu geben. Bildmaterial, an dem der Besteller ein Nutzungsrecht erworben und/oder seine Verwendungsabsicht bekundet hat, ist innerhalb von 90 Tagen nach Empfang zurück zu geben, unabhängig davon, ob der Besteller es tatsächlich genutzt hat oder nicht.

7. Für alle Bildlieferungen werden Bearbeitungsgebühren und Versandkosten berechnet, die sich aus Art und Umfang des entstehenden Aufwandes ergeben. Für die Beschaffung von Fremdmaterial und Informationen werden Vermittlungs- bzw. Informationsgebühren berechnet, die sich aus Art und Umfang des entstandenen Aufwandes ergeben. Eine Verrechnung mit eventuellen Nutzungshonoraren kann nicht erfolgen. Mit der Bezahlung der Bearbeitungsgebühr erwirbt der Besteller keine Nutzungsrechte.

 

8. Das Versandrisiko für die Rücksendung trägt der Rücksender. Kosten und Gefahr vollständiger und ordnungsgemäßer Rücksendung sowie für unsachgemäße oder mangelhafte Verpackung liegen beim Besteller und verpflichten diesen bei Verlust oder Beschädigung zu Schadenersatz, auch wenn die Rücksendung an die Bildagentur durch beauftragte Dritte des Bestellers vorgenommen wird. Als unvollständig werden auch das Fehlen von Bildmasken und Beschriftungen betrachtet, etwaige Verwaltungskosten unsererseits gehen zu Lasten des Bestellers.

 

 

B. Bildhonorare

1. Jede Nutzung des Bildmaterials, auch im Internet ist honorarpflichtig. Dies gilt auch bei Verwendung eines Bildes als Vorlage für Zeichnungen, Karikaturen, nachgestellte Fotos, bei Verwendung für Layout-Zwecke und Kundenpräsentationen sowie bei Verwendung von Bilddetails, die mittels Montagen, Fotocomposing, elektronischen Bildträgern oder ähnlichen Techniken Bestandteil eines neuen Bildes werden.

2. Die Höhe richtet sich nach Medium sowie Art und Umfang der Nutzung, die vorher anzugeben sind. Erfolgt keine Honoraranfrage durch den Besteller oder keine sonstige Honorarvereinbarung, wird automatisch nach den jeweils geltenden Honorarsätzen von best picture press berechnet.

Alle Honorarangaben in Angeboten, Preislisten und sonstigen Unterlagen verstehen sich stets netto ohne Mehrwertsteuer und sind zahlbar binnen 10 Tagen nach Rechnungsstellung.

a) Das Bildhonorar für Zeitungen, Illustrierte und Fachzeitschriften beträgt ab 100.-   Euro zzgl. USt.

b) Das Bildhonorar für Fernsehanstalten beträgt pro Ausstrahlung und Bild ab 200.-   Euro zzgl. USt.

c) Die Downloadgebühren von der Datenbank betragen:


     - für das Speichern von HighRes-Bildern:        5,00   Euro zuzgl. der jeweils gültigen Umsatzsteuer
     - für das Speichern von LowRes-Bildern:         3,50   Euro zuzgl. der jeweils gültigen Umsatzsteuer

3. Bei unberechtigter Verwendung, Entstellung oder Weitergabe unseres Bildmaterials, unberechtigter Weitergabe von Nachdruckrechten an Dritte sowie unberechtigter Fertigung von Diaduplizierungen und Internegativen, Reproduktionen und Vergrößerungen für Archivzwecke des Bestellers sowie Weitergabe derselben an Dritte wird vorbehaltlich der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen ein Mindesthonorar in Höhe des fünffachen des üblichen Nutzungshonorars als Verletzerzuschlag fällig.

4. Unterbleibt der Urheber- und/oder Agenturvermerk, so besteht Anspruch auf einen Zuschlag in Höhe von 100% zum jeweiligen Nutzungshonorar.


5. Erfolgt die Rückgabe von Bildmaterial nach Ablauf der kostenlosen Ansichtsfrist, werden für nicht zur Verwendung kommende Bilder Blockierungskosten fällig. Dies gilt auch für freie Angebote, wenn der Empfänger der Sendung ständiger Abnehmer von frei angebotenem Bildmaterial ist. Ebenso werden  Blockierungskosten fällig, wenn Bildmaterial, an dem der Besteller Nutzungsrechte erworben und/oder für das er eine Verwendungsabsicht bekundet hat, nach Ablauf von 90 Tagen ab Empfang nicht zurückgegeben wird, und zwar zusätzlich zum Nutzungshonorar.


Die Blockierungskosten bei Überschreitung der Rückgabefristen pro Stück und Tag betragen

1,00.-Euro/netto

6. Für beschädigte oder nicht zurück gegebene Bildvorlagen ist zusätzlich Schadenersatz zu leisten. Die nachfolgenden Beträge und Staffelung pro Bild geltend als pauschal vereinbart, ohne dass best picture press die Höhe des Schadens im Einzelnen nachzuweisen hat. Die Beträge errechnen sich aus dem Wegfall weiterer Nutzungsmöglichkeiten. Dem Besteller bzw. Verwender bleibt es vorbehalten, im Einzelfall einen etwaigen geringeren Schaden nachzuweisen, ebenso bleiben uns weitergehende Schadenersatzansprüche und Blockierungskosten bis zur Höhe des Schadensersatzes für den Fall des Verlustes/der Zerstörung vorbehalten.

Uns vom Schadensersatzpflichtigen für beschädigte oder verlorene Bildvorlagen angebotene Ersatzduplikate werden nicht akzeptiert. Der pauschalierte Schadenersatz bei Beschädigung, Zerstörung/Verlust beträgt bei:



a) Farbdias, Farbvorlagen und Negative:


    - leichte Beschädigung, die eine weitere Verwendung erlaubt:                       250.- Euro/netto
    - starke Beschädigung, die eine beschränkte Weiterverwendung erlaubt:           400.- Euro/netto

b) Verlust/Zerstörung

 

     - Dias 18 x 24:                  500.- Euro/netto

     - digitale Datei:                                                                                                                                        300.- Euro/netto              

                                                                    zuzgl. bereits angefallener Kosten durch elektronische Bildbearbeitung

 

7. Für Fotomodell-, Luft-, Unterwasser-, Expeditionsaufnahmen und sonstige unter ungewöhnlichen Umständen und Kosten entstandene Fotos wird grundsätzlich ein Aufschlag zum Grundhonorar des jeweiligen Verwendungszwecks berechnet.

 

8. Die Honorare gelten nur für die einmalige Nutzung für den angegebenen Zweck, Umfang und Sprachraum. Jede weitere Nutzung ist erneut honorarpflichtig und bedarf der vorherigen, schriftlichen Zustimmung. Wird ein bebildertes Objekt, wie z.B. ein Buch, ein Platten- oder CD-Cover, ein Prospekt etc., in einem neuen Medium abgebildet, so ist für das darauf erkennbare Fotomotiv erneut Honorar fällig, unabhängig von bereits honorierten Nutzungsrechten für das gleiche Bild im ursprünglichen Verwendungszusammenhang. Dies gilt insbesondere bei der Nutzung zu Werbezwecken. Der Besteller hat best picture press über den neuen Verwendungszweck zu informieren und sich die Zustimmung zur

Nutzung vorher schriftlich erteilen zu lassen.


9. Exklusivrechte oder Sperrfristen sind gesondert schriftlich zu vereinbaren.

 

10. Ab Mitteilung, dass der Besteller das gelieferte Bildmaterial ganz oder teilweise nutzen will, ist best picture press®  berechtigt, ihm die Vergabe von Nutzungsrechten in Rechnung zu stellen, auch wenn die Veröffentlichung oder sonstige Nutzung noch nicht erfolgt ist oder auch gar nicht erfolgt.

11. Zur Entscheidung über den Erwerb von Nutzungsrechten übersandtes Bildmaterial (Auswahlsendung) wird ohne Berechnung von Blockierungsgebühren längstens innerhalb der auf dem Lieferschein genannten Frist zur Verfügung gestellt. Ausnahmen müssen im Einzelfall vereinbart werden. Gleiches gilt für die Ansicht von in elektronische Datenbanken gespeichertem Bildmaterial ohne die Freischaltung zu einer Nutzung. Bildmaterial, an dem der Besteller Nutzungsrechte erworben hat und/oder best picture press gegenüber eine Nutzungsabsicht bekundet hat, wird ohne Berechnung von Blockierungsgebühren längstens 90 Tage nach Erhalt zur Verfügung gestellt. Ausnahmen müssen im Einzelfall schriftlich vereinbart werden.


12. Honorarzahlungen müssen immer unter Angabe der Kundennummer, Bildnummer (Bildleitzahl) und dem Namen des Urhebers geleistet werden. Ohne diese Angaben wird eine zusätzliche Aufwandsentschädigung erhoben, die sich nach dem Umfang des zusätzlichen Aufwandes richtet. Außerdem ist bei der Abrechnung genau anzugeben, welches Bild in welcher Publikation an welcher Stelle verwendet wurde.

 

 

C. Nutzungsrechte

1. Die Bildvorlagen sind wie Originale zu behandeln. Es wird nur das Nutzungsrecht am fotografischen Urheberrecht übertragen. Dies gilt insbesondere für Bildvorlagen, die vom Bildinhalt her einem weiteren Urheberschutz unterliegen (z.B. Werke der bildenden und darstellenden Kunst). Die Ablösung der weiteren Urheberrechte sowie die Erwirkung von Veröffentlichungsgenehmigungen bei Sammlungen, Museen usw. obliegt dem Besteller. Die Bildvorlagen werden von best picture press®   nur zur vertragsgemäßen Nutzung zur Verfügung gestellt und sind nach erfolgter Verwendung –spätestens nach 90 Tagen-  zurück zu geben. Die vertraglich eingeräumten Rechte gelten nur für die einmalige Verwendung im vereinbarten Umfang. Wiederholungen oder sonstige Ausweitungen der ursprünglich eingeräumten Nutzungsrechte sind nur mit unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung erlaubt.


2. Eine Entstellung/ Bearbeitung des Bildmaterials durch Abzeichnen, Nachfotografieren, Fotocomposing oder elektronische Hilfsmittel ist nicht gestattet. Ausnahmen bedürfen der schriftlichen Zustimmung.

3. Die Weitergabe von Bildmaterial und/ oder die Weitergabe von Nutzungsrechten an Dritte ist nicht gestattet. Ebenso sind Dia-Duplizierungen und die Fertigung von Internegativen, Reproduktionen und Vergrößerungen für Archivzwecke des Bestellers sowie die Weitergabe derselben an Dritte nicht gestattet. Dasselbe gilt für das Einspeichern von auf elektronischem Wege bezogenem Bildmaterial in elektronische oder sonstige Archive des Verwenders. Ausnahmen bedürfen der schriftlichen Zustimmung.

4. Für eine Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts oder des Urheberrechts durch eine abredewidrige oder sinnentstellende Verwendung des Bildmaterials in Bild und Text übernimmt best picture press keine Haftung. Bei Verletzung solcher Rechte ist allein der Besteller Dritten gegenüber schadensersatzpflichtig. Der Besteller verpflichtet sich, best picture press von allen aufgrund einer derartigen Verletzung von Dritten geltend gemachten Ansprüchen unverzüglich zu informieren und best picture press im Falle einer Inanspruchnahme auf erstes Anfordern von allen Forderungen einschließlich der Kosten einer Rechtsverteidigung in vollem Umfang frei zu stellen.

 

5. Die Veröffentlichung von Abbildungen bekannter Persönlichkeiten kann nur mit deren Namen und nur redaktionell erfolgen.

 

6. Der Besteller ist verpflichtet, gemäß § 13 UrhG einen Agentur- und Urhebervermerk anzubringen. Der Vermerk ist deutlich erkennbar und zuordenbar zu jedem Bild anzubringen. Sammelbildnachweise reichen in diesem Sinne nur aus, sofern sich aus diesen jedenfalls die zweifelsfreie Zuordnung zum jeweiligen Bild vornehmen lässt.  Dies gilt auch für Werbung, Einblendungen in Fernsehsendungen und Filmen oder anderen Medien, falls keine abweichende, schriftliche Vereinbarung getroffen wurde.


7. Von jeder Veröffentlichung im Druck sind best picture press®  gemäß § 25 Verlagsgesetz mindestens zwei vollständige Belegexemplare unaufgefordert und kostenlos zuzusenden.

 

 


D. Schlussbestimmungen

1. Auch bei Lieferungen ins Ausland gilt deutsches Recht, insbesondere unterliegt jegliche Nutzung des vertragsgegenständlichen Bildmaterials den Bestimmungen des deutschen Urheberrechts.


2. Erfüllungsort ist für beide Parteien Nürnberg. Gerichtsstand ist ausschließlich Nürnberg.


3. Sollte eine Bestimmung dieser Liefer- und Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird durch diesen Umstand die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine solche Bestimmung ersetzt, die in rechtlich zulässiger Weise dem mit dem wirtschaftlichen und rechtlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Gleiches gilt für etwa sich offenbarende Lücken dieser Liefer- und Geschäftsbedingungen.